Das ist dein Job:

Ohne Kunststoffe geht nichts mehr: Ob Computertastaturen, Einkaufstüten, Kunststofffenster, Faserverbundwerkstoffe oder Motorradsitze - für jeden Bedarf werden bestimmte Kunststoffe entwickelt. In vielen Bereichen wird auch Kautschuk angewandt, ein natürlicher Rohstoff, der zur Herstellung von Gummi benutzt wird. Die Kunststoff- und Kautschuk-Profis stellen mit Hilfe von Spezialmaschinen verschiedenen Produkte, wie zum Beispiel Folien, Platten, Kunststofffenster, Faserverbundwerkstoffe oder Gehäuse her.

Besonders gut ist, es vielseitige Aufstiegsmöglichkeiten zu haben.

Deine Aufstiegschancen:

z. B.: Ausbilder/-in (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis), Industriemeister/-in Fachrichtung Kunststoff und Kautschuk, Techniker/-in der Fachrichtung, Maschinentechnik oder Umweltschutztechnik, Dipl.-Ingenieur/-in Kunststofftechnik

Quelle und mehr Infos zum Beruf:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Berufsbilder/verfahrensmechaniker-fuer-kunststoff-und-kautschuktechnik.html