Das ist dein Job:

Heilerziehungspfleger/innen begleiten und unterstützen Menschen mit geistiger, körperlicher und/oder seelischer Behinderung aller Altersstufen, um deren Eigenständigkeit zu stärken und sie zu einer möglichst selbstständigen Lebensführung im Alltag zu befähigen. Dabei berücksichtigen sie Art und Grad der jeweiligen Behinderung. Sie unterstützen die zu Betreuenden bei der Verrichtung alltäglicher Tätigkeiten wie Einkauf oder Nahrungszubereitung und motivieren sie zu Freizeitbeschäftigungen wie Malen, Musizieren oder Schwimmen. Ebenso fördern sie das soziale Verhalten sowie die persönliche Entwicklung der ihnen anvertrauten Personen und stehen diesen bei ihrer schulischen oder beruflichen Eingliederung zur Seite.

Darüber hinaus helfen Heilerziehungspfleger/innen bettlägerigen oder kranken Menschen bei der Körperpflege, bei der Nahrungsaufnahme sowie beim An- und Auskleiden (Grundpflege). Sie erledigen zudem organisatorische und verwaltungstechnische Arbeiten. Beispielsweise planen und gestalten sie das Freizeitprogramm oder wirken bei der Erstellung von Förderplänen mit.

Besonders gut ist, dass Heilerziehungspfleger/innen für die pädagogische, lebenspraktische und pflegerische Unterstützung und Betreuung von Menschen mit Behinderung zuständig sind. Sie begleiten die zu Betreuenden stationär und ambulant bei der Bewältigung ihres Alltags.

Deine Aufstiegschancen:

z. B.: Erzieher/-in in sonderpädagogischen Einrichtungen, Integrationsfachkraft/Inklusionsfachkraft, Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegeassistenz, Erzieher/-in Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung, Staatlich anerkannter Erzieher/Staatlich anerkannte Erzieherin

Quelle und mehr Infos zum Beruf:

Schaut euch auch gerne folgendes Video an: https://www.youtube.com/watch?v=GJzuIcx4qu4

https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/kurzbeschreibung&dkz=9127&such=Heilerziehungspfleger%2Fin